Othello of Boundless Beauty

Mein Othello

*07.10.2019

seal colorpoint


 

FIV/FELV negativ 

HCM/PKD steht noch aus     


Vater: Indiradolls Quasimir

Mutter: Ifenia von den Oderröschen

 

Yuma ist nach wie vor ein kleiner Entdecker. Jeder Karton und jeder noch so kleine Winkel wird ausgiebig erkundet, selbst Türen kann er ohne Hilfe öffnen, sodass ich an die Tür zum hinteren Treppenhaus einen Drehknauf anbringen musste, um nicht ständig Katzen nach der Arbeit aus dem Heizungskeller einzusammeln.

Noch immerr animiert er die anderen im Haus zum spielen und toben und genießt im Anschluß das Couchkuscheln neben mir oder meint, wenn ich in seinen Augen vergessen haben könnte, wie gern er mich hat, den Rammbock spielen zu müssen, indem er massiv Köpfchen gibt. Wenn ich beim kuscheln seiner Meinung nach nicht nah genug an ihm dran bin (das heißt, wenn ich nicht praktisch in seinem Fell oder Schwanz ersticke), dann maunzt er mich an, streckt eine Pfote vor und versucht, mich liebevoll an ihn heran zu ziehen, damit er ggf auch ein Küßchen geben kann. Ebenso akribisch ist er jedoch auch in der Pflege der anderen Katzen: da wird ausgiebig der kopf oder die Ohren geputzt, bis alles blitzt und glänzt- oder die betreffende Katze aussieht, als hätte sie gerade einen Strahl Wasser über den Kopf bekommen...

Er hat ein absolut ausgeglichenes Wesen, ist unerschrocken und sehr entspannt, was nach seiner "Sturm- und Drangzeit"  weiter in den Vordergrund getreten ist.

Yuma hat sich auch optisch zu einem typvollen Ragdollkater entwickelt. Sein Profil, seine Größe, die Platzierung der Ohren und auch seine Augenfarbe haben sich rassetypisch entwickelt.

 

Für mich als Anfänger war es ein  Vertrauensbeweis ein solch tolles Katerchen anvertraut bekommen zu haben.

Dafür möchte ich Alex herzlich danken! Dieses Vertrauen werde ich nicht enttäuschen!